Seite schließen

VI. Organe der Genossenschaft


§ 20 Organe

§ 21 Vorstand

§ 22 Leitung und Vertretung der Genossenschaft

§ 23 Aufgaben und Pflichten des Vorstandes

§ 24 Aufsichtsrat

§ 25 Aufgaben und Pflichten des Aufsichtsrates

§ 26 Sorgfaltspflichten des Aufsichtsrates

§ 27 Sitzungen des Aufsichtsrates

§ 28 Gegenstände der gemeinsamen Beratungen von Vorstand und Aufsichtsrat

§ 29 Gemeinsame Sitzungen von Vorstand und Aufsichtsrat

§ 30 Rechtsgeschäfte mit Vorstandsmitgliedern

§ 30 a Rechtsgeschäfte mit Aufsichtsratsmitgliedern

§ 31 Stimmrecht in der Mitgliederversammlung

§ 32 Mitgliederversammlung

§ 33 Einberufung der Mitgliederversammlung

§ 34 Leitung der Mitgliederversammlung und Beschlussfassung

§ 35 Zuständigkeit der Mitgliederversammlung

§ 36 Mehrheitserfordernisse

§ 37 Auskunftsrecht


 
§ 37 Auskunftsrecht


(1) Jedem Mitglied ist auf Verlangen in der Mitgliederversammlung vom Vorstand oder Aufsichtsrat Auskunft über Angelegenheiten der Genossenschaft zu geben, soweit das zur sachgemäßen Beurteilung des Gegenstandes der Tagesordnung erforderlich ist. Die Auskunft hat den Grundsätzen einer gewissenhaften und getreuen Rechenschaft zu entsprechen.

(2) Die Auskunft darf verweigert werden, soweit

    a) die Erteilung der Auskunft nach vernünftiger          kaufmännischer Beurteilung geeignet ist, der          Genossenschaft einen nicht unerheblichen Nachteil          zuzufügen,

    b) die Erteilung der Auskunft strafbar wäre oder eine         gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche         Geheimhaltungspflicht verletzt würde,

    c) das Auskunftsverlangen die persönlichen oder         geschäftlichen Verhältnisse eines Dritten betrifft,

    d) es sich um arbeitsvertragliche Vereinbarungen mit         Vorstandsmitgliedern oder Mitarbeitern der
        Genossenschaft handelt,

    e) die Verlesung von Schriftstücken zu einer unzumutbaren         Verlängerung der Mitgliederversammlung führen würde.

Wird einem Mitglied eine Auskunft verweigert, so kann es verlangen, dass die Frage und der Grund, aus dem die Auskunft verweigert worden ist, in die Niederschrift aufgenommen werden.