Seite schließen

Anlage zur Satzung


Berechnung der nutzungsbezogenen Pflichtanteile nach
§ 17 Abs. 2


 
Berechnung der nutzungsbezogenen Pflichtanteile nach § 17 Abs. 2


Als Ausgangswert für die Berechnung wird die Summe der
3-fachen Nettomiete herangezogen.

Diese Summe wird geteilt durch den Wert eines Geschäfstanteils (GA) in Höhe von 250,00 Euro.

Das ergebnis dieser Division wird abgerundet auf den nächsten vollen Wert ohne Dezimalstelle. Das Ergebnis ist die Anzahl voller nutzungsbedingter Pflichtanteile. Die Anzahl der Pflichtanteile wird multipliziert mit dem Wert eines Geschäftsanteils in Höhe von 250,00 Euro.

Das Ergebnis aus dieser Berechnung zeigt die Anzahl und den Gesamtbetrag der als Beteiligung mit nutzungsbezogenen Pflichtanteilen zu erfolgen hat.


Beispiel:

Nettomiete: 360 Euro x 3 = 1.080 Euro (3-fache Nettomiete)

1.080 Euro / 250 Euro je GA = 4,32 Anteile - abzurunden auf 4 Geschäftsanteile

4 Geschäftsanteile x 250 Euro ergeben 1.000 Euro nutzungsbezogene Pflichtanteile